Neoprenanzug

Damit es beim Tauchen nicht kalt wird, die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird und der Taucher optimal geschützt ist, muss der Neoprenanzug perfekt passen.

Die Idee ist, dass eine kleine Menge Wasser in den Anzug eindringt, diese dünne Wasserschicht zwischen Haut und Neopren durch den Körper erwärmt wird und so als isolierende Schicht fungiert. Der Anzug muss daher eng anliegen. Anzüge gibt es in verschiedenen Neoprenstärken- je nachdem in welchen Gebieten und bei welchen Temperaturen man tauchen möchte. Nicht zu vergessen ist, dass es kälter wird je tiefer man taucht. Also selbst wenn es an der Oberfläche warm ist und man im Neopreanzug schwitzt, kann es unter Wasser schnell frisch werden. Mir war mit meinem 7mm Anzug noch nie zu warm.

Ein langer Neoprenanzug ist etwas schwieriger anzuziehen, aber er schützt den Körper nicht nur vor Unterkühlung, sondern auch vor Verletzungen- besonders wichtig, wenn man die Beine oder Amre nicht oder nicht komplett spürt.

Ich habe lange gesucht, viele Modelle und Größen an- und ausprobiert und einen Anzug von der Stange umschneidern lassen. Gerade wenn an den Beinen weniger Muskeln sind, aber der Oberkörper sportlich ist, wird das Standardmaß nicht passen. Am Ende ging es über eine mäßig akzeptable Kompromisslösung nicht hinaus. Ein Maßanzug ist nicht gerade preiswert- aber wenn man wirklich tauchen will und nichts von der Stange passt, ist es eine Überlegung wert.

Ich habe mich bei Barakuda (Buchholz), für einen 7mm Maßanzug entschieden. Nach 2 Wochen war der Anzug fertig- nach Anprobe gibt es immer die Möglichkeit noch nachzubessern. Das Neopren ist weich, gut anzuziehen und schränkt die Bewegung auch über Wasser nicht ein. Der Vorteil bei einem Maßanzug ist natürlich, dass sich alles nach Wunsch anpassen lässt, und so auch Bewegungseinschränkungen kompensiert werden können,z.B. Reißverschluss vorne oder hinten, je nachdem was einfacher ist.

Wenn ihr noch in der Probierphase seid- kann ich einen Long John empfehlen- dazu eine passende Eisweste aussuchen. Gebrauchte Anzüge oder Auslaufmodelle sind auch oft günstiger zu erwerben und einen preiswerten Anzug umschneidern lassen kann man immer versuchen- ihr müsst nur nach einem Neoprenschneider schaun.

Schreibe einen Kommentar