Insel Vis- Tauchen in Komiza

Die Insel Vis in der kroatischen Region Dalmatien ist die am weitesten von der Küste entfernte bewohnte Insel in Kroatien. Schöne Strände und kleine verwinkelte Städte. Zum Tauchen toll, da eine fast unberührte Unterwasserwelt vorzufinden ist. Ich habe zwei Tauchtouren von der Stadt Komiza mit Manta Diving mitgemacht- vom Boot aus ins Meer. Wir hatten klares Wasser mit einer Sicht über 25m, viele Fische, Seestern, Muränen und einen kleinen Kalmar der ein bisschen zum Spielen geblieben ist. Insgesamt ein schönes Taucherlebnis!
„Insel Vis- Tauchen in Komiza“ weiterlesen

Tauchgang Chris

Chris ist innerhalb unseres Projektes der erste Taucher mit einer Tetraplegie- wie man sieht, spielt dies unter Wasser keine Rolle. Im Schwimmbad des BUK Hamburg, hatten wir die Möglichkeit ihn über eine schwenkbare absenkbare Trage ins Wasser zu lassen. Die beiden Tauchlehrer Timmi und Schimmi waren beigeistert von Chris Körpergefühl und wie schnell er sich im Wasser zurecht gefunden hat. Bei einigen Tauchern mit Tetraplegie und Funktionseinschränkungen der Hände erfolgt der Druckausgleich, nach einem Zeichen des Tuachers, durch den Tauchleherer. Chris hat dies schnell mit seiner Restfunktion hinbekommen. Wir hoffen ihn bald wieder im Wasser zu sehen!

[su_youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=Qxx2AM2AdOc&index=2&list=UUIClx0piKvYAFWKqhFRWNtA“]

Ein großes Dankeschön geht an das BUK Hamburg, das es möglich gemacht hat, diesen Schnuppertauchgang im hauseigenen Schwimmbad durchzuführen, an Chefarzt Dr. Thietje, der seinem Patienten die Freigabe erteilt und diese Erfahrung ermöglicht hat und an Chris Sporttherapeutin Anne, die uns bei diesem Projekt unterstützt hat.

DCIM100GOPRO

Tauchgang Pia

Pia ist seit Juli 2013 durch einen Unfall querschnittgelähmt- ab dem 3. Brustiwrbel. Nach ihrer Reha im BUK Hamburg hat sie sich auf ihren Bachelor konzentriert und probiert sich sportlich aus.

[su_youtube url=“https://www.youtube.com/watch?v=k5NmRnX6Ka0&index=1&list=UUIClx0piKvYAFWKqhFRWNtA“]

Getaucht ist sie vorher noch nie und fand es so: „War echt klasse, so eine Erfahrung gemacht zu haben! Meine Spastik war weniger, und ich hab mich danach echt gut gefühlt. Die Zeit verging ganz fix, und es kam mir gar nicht wie eine Stunde vor. Was mir am Tauchen besonders gefallen hat, war, dass man in einem Element ist, in dem man sich frei und ohne Rollstuhl bewegen kann!“

 

Tauchgang Dennis und Moritz

Dennis und Moritz- beide ehemalige Patienten des BUK Hamburg- haben ihre Zeit nach der Reha genutzt um mit Tauchen Hamburg ein neues Element auszuprobieren. DSC_0658 DSC_0670 DSC_0674 Einer der letzten sommerlichen Freibadtage war perfekt um unter Wasser zu gehen. DSC_0724 DSC_0710 DSC_0712 Glückliche Gesichter nach dem Pooltauchgang, beide waren begeistert von dem wie Dennis sagt „aufregenden und schönen Erlebnis“. DSC_0728

Der Start im Mai- Dirk

 

Im Mai ging es dann schon los. Wir haben begonnen mit einem kostenlosen Schnuppertauchen für Menschen mit Behinderung, angeschlossen an den Schnuppertauchtag von Tauchen Hamburg im Poseidon Freibad.

Angemeldet hat sich Dirk Thalheim- ehemaliger Rollstuhlbasketball Nationalspieler und beim Rollstuhlbasketball Bundesligateam des Hamburger SV langjähriges aktives Mitglied.

Tauchen Dirk 1  20140524_135101  Tauchen Dirk 3

Dirk hat als ehemaliger Leistungssportler schon viel ausprobiert- Tauchen fehlte noch auf der Liste. Sich unter Wasser nur mit den Armen fortzubewegen war für Dirk kein Problem: „Vielmehr war ich überrascht, wie flott ich nur mit den Armen und den Schwimmflossenhandschuhen unterwegs war. Ich wollte Wassersport und Tauchen immer schon verwirklichen, die eingeschränkten Möglichkeiten der Tauchausbildung und der Mangel an ausgebildeten Tauchlehrern standen dem aber immer etwas im Wege. Mit den neuen Möglichkeiten und Kontakten hoffe ich, den Tauchschein nächstes Jahr in Angriff zu nehmen.“